Hier finden sie einige Rezensionen. Schreiben Sie mir auch Ihre Erfahrungen, Kritikpunkte und Eindrücke.
(Sehen Sie hierzu Datenschutz Rezensionen/Buchbewertung) 

Annelie, R.:

 Ich habe Ihr Buch gelesen und mich an meine eigene Kindheit erinnert, in der ich auch um die Liebe und Anerkennung meiner Mutter kämpfte. Es war spannend und mitzuerleben, wie man mit Ehrgeiz seine Ziele erreichen kann. Nicht jeder hat aber leider so eine kluge und liebe Oma. Die Figur der Oma mit ihren Weisheiten gefiel mir besonders. Lea hat sehr viel Unterstützung in einer schwierigen Zeit von ihrer Familie erfahren. Das wünscht man mehreren jungen Menschen die in Not sind. Die Charaktere sind jeweils gut beschrieben. Das letzte Drittel war spannend, so dass ich gar nicht mehr aufhören konnte. 


Ein Mitglied meiner Familie, Dieter, D.:  

Jetzt habe ich endlich dein Buch gelesen, ich hatte es mir lange
vorgenommen....Ich darf dir mitteilen, dass ich begeistert bin, es hat mich sehr in den
Bann gezogen, spannend , lehrreich , informativ.
Vielleicht für mich besonders, weil ich als Senior diese  alte Welt in
frühen Jahren , ja auch bis ins Kleinste erlebt habe , Engstirnigkeit ,
Rechthaberei usw
Aber es ist natürlich auch sehr ansprechend für junge Leute....
Ich war etwas enttäuscht als das Buch zu Ende war und es rutschte mir so
raus: ... und jetzt !!! Fortsetzung folgt?
Ich würde dich  gerne ermutigen, nur zu !
Dein 2. Buch wird bei mir keine so lange Wartezeit haben... 



Renate, K.:
Normalerweise schreibe ich keine Rezensionen (zu lästig). Aber zu diesem Buch muss ich Ihnen etwas schreiben.  Nachdem ich mit dem Lesen des Buches begonnen hatte, war meiner Freundin das Cover aufgefallen. Als sie die Zusammenfassung gelesen hatte, wollte sie es unbedingt auch lesen. Wir leihen untereinander meist die Bücher aus. Doch diesmal setzte sie mich förmlich unter Druck. Sie hat dann das Buch im Buchhandel bestellt, musste jedoch fast drei Wochen darauf warten. Sie hätte es sich sparen können. Denn nach wenigen Tagen war es gelesen. Schade, ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Sie schreiben hoffentlich eine Fortsetzung, oder? Danke für diese interessante, kurzweilige Geschichte mitten aus dem Leben. 



Elvira, M.:
Ich habe Ihr Buch gekauft und verschlungen.  Anfangs dachte ich, Sie schreiben über meine Mutter. Sie "musste" auch mit 19 heiraten. Meine Familie lebte bis 1988 in Russland. Sogar ich kenne diese Situationen, kein fließendes Wasser im Haus und das WC draußen im Garten. Sie sehen, ich konnte vieles nachempfinden in Ihrem Buch.
Aber das wichtigste, was mich berührt hat und vielleicht auch ein wenig geheilt hat, war die Situation von Lea. Dass sie sich von ihrer Mutter nicht so geliebt gefühlt hat. Der Grund für diese Distanzierung hat auch mir die Augen geöffnet. Ich kenn es sehr gut als Mutter, seinem Kind nicht immer die Liebe zeigen zu dürfen, Ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, zu meinem Sohn aus erster Ehe zärtlich zu sein, wenn mein jetziger Mann dabei war. Ich verstand nie wieso. Aber Ihr Buch öffnete mir die Augen! Jetzt muss ich meine Liebe zu einem Sohn nicht mehr heimlich zeigen. Ich danke Ihnen für Ihr Buch. Endlich ein Roman, der nicht nur Fantasie ist sondern auch real ist und das Herz berührt.

Uschi, S.:
"Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft":  Gratulation an die Autorin; ich habe den Inhalt des Buches verschlungen. Es ist sehr fesselnd und nah an den Menschen geschrieben. Man wurde immer wieder neugierig, die nächsten Seiten zu lesen.

Manfred, K.:
Normalerweise lese ich Krimis oder Thriller. Doch meine Frau hatte mich neugierig gemacht und so laß ich diesen (Frauen)Roman. Ich muss gestehen, dass der Schreibstil, die stetig steigende Spannung und die Nähe zu der Hauptfigur mich so sehr in den Bann bezogen haben, dass ich tatsächlich das Buch in wenigen Tagen gelesen hatte. Aber auch die Kombination von realer und fiktiver Geschichte, die vielen Randinformationen sowie die im Buch verarbeiteten Themen, die die Autorin ja selbst auf dieser Webseite aufzählt, sind hervorragend umgesetzt. Fazit: Tolles Buch, super humorvoller Schreibstil, viele Informationen und gelungene Kombination schwieriger Themen. Sehr lesenswert.

Erika, H.:
"Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft": Gratulation an die Autorin Lena Demeul zu ihrem fesselnden Erstlingswerk "Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft". Die Spannung beim Lesen der Familiengeschichte aus den 60er Jahren steigt von Seite zu Seite, insbesondere das Ende macht neugierig auf den weiteren Verlauf des Lebensweges der ehrgeizigen Protagonistin Lea. Eine sehr empfehlungswerte Lektüre, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Marissa, P.:
"Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft":  Von Kapitel 1 bis zum letzten Kapitel ist das Buch sehr aufregend und voller unerwarteter Überraschungen! ! ! Familiendramen, widersprüchliche Situationen, emotionale Gefühle, Liebe, Hass, Hingabe, Traurigkeit und obendrein größter Ehrgeiz der Protagonistin. ...ALL IN ONE ! ! ! Das letzte Kapitel endete jedoch mit einem Rätsel. Wird es eine Fortsetzung geben? Ein großes Kompliment an die Autorin.

Monika H.:
 "Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft. "Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Hin und wieder hat es mich an meine eigene Jugend erinnert. Es liest sich gut und ist lustig ,so dass ich manchmal schmunzeln musste. Spannend ist dieses Buch auch ,so dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Ich habe es sofort meiner besten Freundin empfohlen.

Stephanie, B.:
 "Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft": Ich bin total begeistert. Das Buch habe ich an zwei Tagen während meines Urlaubs verschlungen. Ich fühlte mich sehr an meine eigene Kindheit und den Kampf um Liebe und Anerkennung erinnert. Ich habe mit der Protagonistin gelitten und auch ein paar Tränchen vergossen. Meinen herzlichen Glückwunsch an die Autorin zu diesem spannenden und lehrreichen Buch. Jeder von uns braucht im Leben eine Oma Gertrud, die einen versteht und bedingungslos und selbstlos liebt. Ein sehr tröstlicher Gedanke. Bei mir war es eine Großtante, die ich sehr oft besucht habe und die mich manches Mal getröstet und unterstützt hat. 
Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird bzw. ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Hermine, S.:
Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft: Gratulation an die Autorin. Das Buch ist sehr interessant und fesselnd geschrieben. Von Anfang an ist man gespannt, wie das Leben von Lea Reuter, der Romanheldin, weitergeht. Sehr empfehlenswert.

Ute, J:
 Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft: Das Buch habe ich verschlungen. Von Anfang bis Ende wurde die Spannung gehalten. Die Geschichte führt die Leser in die 60er-Jahre zurück, Ich habe mich an meine Kindheit und Jugendzeit erinnert und fühlte mich in vielen Situationen verstanden und abgeholt. Dieses Buch hat einen gewissen Charme, dem man sich nicht entziehen kann. Die lockere Art der Schreibweise, der humorvolle Stil erweckt in mir die Neugierde auf ein weiteres Buch der Autorin.

Ulrikes Bücherschrank 

Therese, S:  Tolles Buch. Habe es von meiner Freundin geschenkt bekommen und sofort mit Lesen begonnen. Es liest sich wie geschnittenes Brot. Die Geschichte hat Tiefgang und Klasse, der Schreibstil ist leicht und wortgewandt. Von dieser Autorin werden wir sicherlich noch hören. Sehr zu empfehlen!

Herbert, P.: Leichtfüßig, geht nur mit aller Kraft habe ich in fünf Abenden mit Interesse gelesen. Das Buch ist in klarer schnörkelloser Sprache geschrieben, ist logisch im Aufbau und spannend. Es liest sich flüssig und durch geschickt eingestreute Wiederholungen verliert man trotz der 451 Seiten niemals den den roten Faden. Auch wenn Lea u. Zenon eine tiefe Freundschlaft verbindet, so erscheint es mir doch unrealistisch, dass der von ihr abgewiesener Liebhaber seine Freundin, die von einem anderen geschwängert wurde bis in den Kreißsaal begleitet. Trotz dieses Kritikpunktes kann ich dies Lektüre insbesondere Frauen nur empfehlen. 
Es lohnt sich ! 


Created with Sketch.